BannerbildKulturtelefon des Kulturvereins Region Westensee e.V.BannerbildEdition-115 24242 Felde Dorfstraße 115 DeutschlandBannerbild
     +++  Mamke Schrag - Das Astrid Lindgren Kochbuch  +++     
     +++  Comiczeichner Jean-Claude Mézières ist verstorben  +++     
     +++  Edition-115 erinnert an Astrid Lindgren  +++     
     +++  Emma Stonex - Die Leuchtturmwärter  +++     
     +++  Lisbeth Larsson - Walking Virginia Woolf's London  +++     
     +++  Beate Bahner - Corona-Impfung  +++     
     +++  Angela Merkel - Was also ist mein Land?  +++     
     +++  Carlos Falcó - Oleum Die Kultur des Olivenöls  +++     
     +++  Yasmina Reza - Serge  +++     
     +++  Bill Hansson - Die Nase vorn  +++     
     +++  Virginia Woolf - Zum Leuchtturm  +++     
     +++  Julia Kerninon - Du wirst es mir niemals sagen  +++     
     +++  Edward Albee - Who's Afraid of Virginia Woolf?  +++     
     +++  Carsten Henn - Der Buchspazierer  +++     
     +++  Disney - Das große goldene Buch der Prinzessinnen  +++     
     +++  Virginia Woolf - Orlando  +++     
     +++  Jonny Lambert - Warum? Darum!  +++     
     +++  Anne Gesthuysen - Wir sind schließlich wer  +++     
     +++  Susanne Abel - Stay away from Gretchen  +++     
     +++  Hanya Yanagihara - Zum Paradies  +++     
     +++  Virginia Woolf - Ein Zimmer für sich allein  +++     
     +++  Klaus Stuttmann - Mein Merkel-Bilderbuch  +++     
     +++  Bernhard Schlink - Die Enkelin  +++     
     +++  André Kubiczek - Der perfekte Kuss  +++     
     +++  Hubert Seipel - Putins (neue) Macht  +++     
     +++  Dirk Rossmann - Der neunte Arm des Oktopus  +++     
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Eine Flut der Erinnerung - Hamburgs Katastrophe im Februar 1962


Es sind bereits gut 60 Jahre vergangen - seit der großen Sturmflut am 16./17. Februar 1962. In Norddeutschland verloren damals 339 Menschen ihr Leben - allein in Hamburg starben 315 Kinder, Frauen und Männer. Mehr als 20.000 Menschen wurden obdachlos.

Vor 60 Jahren... das mag für viele Leserinnen und Leser in einer weit entfernten Vergangenheit liegen. Doch für die damals betroffenen, die Zeitzeugen dieser Katastrophe ist die Flut auch heute noch präsent. Die Erinnerungen, die schrecklichen Bilder, die Schreie - sie lassen die Menschen nicht los. Ein großes Kapitel in diesem Magazin ist den Erinnerungen der Zeitzeugen gewidmet. Denn wer könnte die schrecklichen Stunden besser beschreiben als sie.
Mit unserem Magazin "Die Flut" möchten wir vor allem daran erinnern, was die Hamburgerinnen und Hamburger, die Mütter und Väter, die Großeltern an diesen schrecklichen Tagen im Februar 1962 durchgemacht haben. Und natürlich ist dieses Magazin auch noch einmal ein Dank an die unzähligen Helder und Retter.
Dieses Magazin ist eine Reise in einige der dunkelsten Stunden der Geschichte Hamburgs. Wir haben hierfür zahlreiche Texte aus dem Hamburger Abendblatt von 1962 wieder ans Tageslicht geholt und dokumentieren unter anderem auch wie in der Woche der Flut über die Katastrophe berichtet wurde.

 

Preis Deutschland € 9,00

ISBN 9783958561021

 

Edition-115

 

Bild zur Meldung: Die Flut

Kontakt

Edition-115

Dorfstrasse 115
24242 Felde, Deutschland

 

Tel.: +49 4340-499013
Email:

 

Öffnungszeiten:

Mo. - Fr.      09.00 - 12.00

                     15.00 - 18.00
Sa.               09.00 - 13.00

 

Kontaktieren Sie hier EDITION-115

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Datenschutz*
 
 


Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden.