BannerbildEdition-115 24242 Felde Dorfstraße 115 DeutschlandBannerbildBannerbildKulturtelefon des Kulturvereins Region Westensee e.V.
     +++  Andrej Kurkow - Die Vermessung des Krieges  +++     
     +++  Ahmet Altan - Hayat heißt Leben  +++     
     +++  Simon Scarrow - Verdunkelung  +++     
     +++  Hasan Cobanli - Erdoganistan  +++     
     +++  Tomas Venclova - Variation über das Thema Erwachen  +++     
     +++  Claudio Magris - Gekrümmte Zeit in Krems  +++     
     +++  Hermann Hesse - Siddhartha  +++     
     +++  Karrie Fransman - Der Prinz auf der Erbse  +++     
     +++  Maki Saito - Ich bin so froh über meinen Po!  +++     
     +++  Evelyn Schlag - In den Kriegen  +++     
     +++  Rainer Herrn - Der Liebe und dem Leid  +++     
     +++  The Umbilical Brothers - Ein Monster in meinem Haus  +++     
     +++  Katja Petrowskaja - Das Foto schaute mich an  +++     
     +++  Karl Schlögel - Grenzland Europa  +++     
     +++  Imre Grimm - ÜberLeben in Deutschland  +++     
     +++  Linus Geschke - Das Loft  +++     
     +++  Evelyn Hofer - Dublin  +++     
     +++  György Dalos - Der Vorhang geht  +++     
     +++  Lois Hechenblaikner - Hinter den Bergen  +++     
     +++  Andrej Kurkow - Der Gärtner von Otschakow  +++     
     +++  Soner Cagaptay - The New Sultan  +++     
     +++  ALEŠ ŠTEGER - Neverend  +++     
     +++  Jean-Luc Bannalec - Bretonische Nächte  +++     
     +++  Andrea Schwendemann - Das Outdoor-Entdeckerhandbuch  +++     
     +++  Jean Jacques Laurent - Elsässer Machenschaften  +++     
     +++  Andrea Schomburg - Monster mögen Marmelade  +++     
     +++  Frida Gronover - Dänische Brandung  +++     
     +++  Walter Schübler - Bibiana Amon  +++     
     +++  Franziska Gehm - Lieber ein Lama!  +++     
     +++  Der Untergang des Römischen Reiches -  +++     
     +++  David Baldacci - Abgerechnet  +++     
     +++  Julio Cortázar - Unerwartete Nachrichten  +++     
     +++  Dimitar Bechev - Rival Power  +++     
     +++  Dita Zipfel - Monsta  +++     
     +++  Douglas A. Howard - Das Osmanische Reich  +++     
     +++  Isaak Babel - Wandernde Sterne  +++     
     +++  Annette Fabiani - Die Champagnerfürstin  +++     
     +++  Dimitar Bechev - Turkey Under Erdogan  +++     
     +++  Cornelia Achenbach - Nachtwanderung  +++     
     +++  Marat Gabidullin - WAGNER - Putins geheime Armee  +++     
     +++  Peter Michalzik - Horváth, Hoppe, Hitler  +++     
     +++  Pandemien - Blick zurück und in die Gegenwart  +++     
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Franziska Davies - Offene Wunden Osteuropas

 

Unterschiedliche Kriegserinnerungen in Deutschland und im Osten Europas


Deutschland gilt zwar als "Weltmeister der Aufarbeitung", doch was wissen wir wirklich über den Zweiten Weltkrieg in Osteuropa? Welche Kenntnisse gibt es über die Massenerschießungen in der Sowjetunion und in Polen, das Aushungern der Zivilbevölkerung durch die Leningrader Blockade, die Auslöschung unzähliger Dörfer in Russland, Belarus oder in der Ukraine?


In zehn Essays, geschrieben im lebendigen Reportage-Stil, versammeln die Historikerinnen Franziska Davies und Katja Makhotina Berichte osteuropäischer Zeitzeugen vor dem Hintergrund der deutschen Erinnerungslücken.Reisen nach Lwiw, Majdanek, Stalingrad und zu vielen anderen ErinnerungsortenBabyn Jar - ein Schauplatz der Vernichtung des sowjetischen JudentumsAufstand der Juden im Warschauer Ghetto und der Warschauer Aufstand 1944Von Minsk nach Malyj Trostenez - der lange Weg zum Holocaust-Gedenken in BelarusEin leidenschaftliches Plädoyer für eine empathische, offene und selbstkritische Erinnerungskultur


Deutsche Kriegsverbrechen: Warum wir niemals vergessen dürfen
Die Erinnerung an den Zweiten Weltkrieg ist das Fundament unseres freien, geeinten Europas und prägt unsere gemeinsame Gegenwart und Zukunft. Franziska Davies und Katja Makhotina bereisten immer wieder zahlreiche Stätten Osteuropas, an denen deutsche Soldaten oft vergessene Kriegsverbrechen begingen. Mit Fakten, Rückgriffen auf ihre Familiengeschichten und in Gesprächen mit Überlebenden, Studierenden und Historikern veranschaulichen sie die Dimensionen des Vernichtungskriegs.


Ihr Buch zeigt nachdrücklich, warum wir die Verbrechen der Wehrmacht und die Opfer des Krieges im Gedächtnis behalten müssen - gerade jetzt, wo mit Russlands Angriff auf die Ukraine ein neuer Krieg Europa erschüttert!

 

Preis Deutschland € 26,00

ISBN 9783806244328

wbg Theiss

 

Edition-115

 

Bild zur Meldung: Offene Wunden Osteuropas - Reisen zu Erinnerungsorten des Zweiten Weltkriegs

Kontakt

Edition-115

Dorfstrasse 115
24242 Felde, Deutschland

 

Tel.: +49 4340-499013
Email:

 

Öffnungszeiten:

Mo. - Fr.      09.00 - 12.00

                     15.00 - 18.00
Sa.               09.00 - 13.00

 

Kontaktieren Sie hier EDITION-115

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Datenschutz*
 
 


Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden.