BannerbildKulturtelefon des Kulturvereins Region Westensee e.V.Edition-115 24242 Felde Dorfstraße 115 DeutschlandBannerbild
     +++  Wir feiern 15 Jahre Edition-115!  +++     
     +++  Jutta Richter - Endlich Schule!  +++     
     +++  Sybille Ruge - Davenport 160 x 90  +++     
     +++  Jules Renard - Nicht so laut, bitte!  +++     
     +++  Vincent August - Technologisches Regieren  +++     
     +++  Jutta Nymphius - Total irre  +++     
     +++  Femi Kayode - Lightseekers  +++     
     +++  Volker Mehnert - Magische Orte  +++     
     +++  Olexander Scherba - Ukraine vs. Darkness  +++     
     +++  Heiner Lück - Der Sachsenspiegel  +++     
     +++  Katie Kitamura - Intimitäten  +++     
     +++  Jörg Hilbert - Coco Stolperbein  +++     
     +++  S. A. Cosby - Die Rache der Väter  +++     
     +++  Jojo Moyes - Kleine Fluchten  +++     
     +++  Erik Fosnes Hansen - Zum rosa Hahn  +++     
     +++  Georg-Büchner-Preis 2022: Emine Sevgi Özdamar  +++     
     +++  Anna Fiske - Alle gehen in die Schule  +++     
     +++  Mathias Jeschke - Knackwurst und Rakete  +++     
     +++  Jon Meacham - The Soul of America  +++     
     +++  Sonja Danowski - Smon Smon  +++     
     +++  Katharina Raabe - Testfall Ukraine  +++     
     +++  Sevim Dagdelen - Der Fall Erdogan  +++     
     +++  Jan Volker Röhnert - Wolkenformeln  +++     
     +++  Jan Kaiser - Karlas komischer Kuschelzoo  +++     
     +++  Ulrike Ackermann - Das Schweigen der Mitte  +++     
     +++  Karin Boye - Sämtliche Gedichte  +++     
     +++  Georg-Büchner-Preis 2021: Clemens J. Setz  +++     
     +++  Peter Cameron - Was geschieht in der Nacht  +++     
     +++  Samira Sedira - Wenn unsere Welt zerspringt  +++     
     +++  Jean de Mandeville - Die Wunder der Erde  +++     
     +++  Uwe Wittstock - Februar 33  +++     
     +++  Frida Nilsson - Hedvig! Die Prinzessin von Hardemo  +++     
     +++  Ilya Kaminsky - Republik der Taubheit  +++     
     +++  Hans-Hermann Klare - Auerbach  +++     
     +++  Maki Saito - Ich bin so froh über meinen Po!  +++     
     +++  Dominik Barta - Tür an Tür  +++     
     +++  Claude Sautet - Regisseur der Zwischentöne  +++     
     +++  Sonja Danowski - Im Garten mit Flori  +++     
     +++  David Almond - Ein finsterheller Tag  +++     
     +++  Isabelle Van Groeningen - Die sieben Jahreszeiten  +++     
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Max Hachenburg - WIE EINE RIESENWOGE RAUSCHT DAS SCHICKSAL AUF UNS ZU

 

Der jüdische Rechtsanwalt und Autor Max Hackenberg prägte in der Zeit der Weimarer Republik maßgbelich den Stil der "juristischen Journalistik". Von 1912 bis 1933 schrieb er die Kolumne Juristische Rundschau in der zweiwöchentlich erscheinenden Deutschen Juristen-Zeitung, der seinerzeit populärsten juristischen Fachzeitschrift - eine einzigartige Chronik über Recht und Zeitgeschehen der Weimarer Republik.


Max Hachenburg dokumentierte und kommentierte aus der Perspektive des Rechts die Ereignisse seiner Zeit. Die aktuellen juristischen Entwicklungen und das politische, gesellschaftliche und ökonomische Leben begriff er stets im Zusammenhang. Seine Kolumnen vermitteln auch heute noch einen überaus lebendigen Einblick in die Zeit zwischen den Weltkriegen. Hachenburg kommentiert in Echtzeit, und gerade deshalb zeigt er immer wieder exemplarisch, wie das Recht auf Krisensituationen reagieren kann - erfolgreich oder erfolglos.


Das Buch versammelt ausgewählte Jahrgänge aus der Zeit der Weimarer Republik. Hackenberg beobachtet einschneidende Ereignisse in dichter Folge: Revolutionen, neue Verfassungen, Putschversuche, Hyperinflation, außenpolitische Dramen, Staatskrise und den Aufstieg der NSDAP. Er schildert aber auch spektakuläre Strafverfahren und Rechtsalltag.


Ausgewählt, kommentiert und erläutert wurden die Texte von Dr. Ulrich Krüger, Professor für Wirtschaftsrecht an der Hochschule Bremen, und Dr. Benjamin Lahusen, Rechtshistoriker an der Humboldt-Universität zu Berlin.

 

Preis Deutschland € 26,00

ISBN 9783946990437

Das Kulturelle Gedächtnis

 

Edition-115

 

Bild zur Meldung: WIE EINE RIESENWOGE RAUSCHT DAS SCHICKSAL AUF UNS ZU - Kolumnen in der Deutschen Juristen-Zeitung 1918-1933

Kontakt

Edition-115

Dorfstrasse 115
24242 Felde, Deutschland

 

Tel.: +49 4340-499013
Email:

 

Öffnungszeiten:

Mo. - Fr.      09.00 - 12.00

                     15.00 - 18.00
Sa.               09.00 - 13.00

 

Kontaktieren Sie hier EDITION-115

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Datenschutz*
 
 


Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden.