BannerbildBannerbildKulturtelefon des Kulturvereins Region Westensee e.V.Edition-115 24242 Felde Dorfstraße 115 Deutschland
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Städel Museum Frankfurt - „GUIDO RENI. Der Göttliche“

 

Ausstellungskatalog zur Sonderausstellung „GUIDO RENI. Der Göttliche“ (23.11.2022–05.03.2023)

 

Neu entdeckte und noch nie ausgestellte Werke- Erstmalige Zusammenführung von Gemälden, Zeichnungen und Radierungen seit über 30 Jahren- Zusammenarbeit mit dem Museo Nacional del Prado in Madrid, Leihgaben aus vielen der bedeutendsten Sammlungen weltweit- Neu entdeckte und noch nie ausgestellte Werke- Erstmalige Zusammenführung von Gemälden, Zeichnungen und Radierungen seit über 30 Jahren- Zusammenarbeit mit dem Museo Nacional del Prado in Madrid, Leihgaben aus vielen der bedeutendsten Sammlungen weltweit

 

Guido Reni war der Malerstar des italienischen Barocks, einer der erfolgreichsten Künstler Europas, begehrt bei den bedeutendsten Auftraggebern. Wie kein anderer übersetzte er die Schönheit des Göttlichen in Malerei - gleich ob es sich um den christlichen Himmel oder die antike Götterwelt handelte. Dies trug Reni auch seinen Beinamen »il divino« ein. Später oft missverstanden und verdrängt, verdient er eine Wiederentdeckung. Der Katalog zur Ausstellung im Städel Museum stellt sein Schaffen, aber auch seine ambivalente Persönlichkeit umfassend und mit neuen Forschungsergebnissen vor. Zum ersten Mal seit über 30 Jahren werden seine faszinierenden Gemälde, Zeichnungen und Radierungen wieder zusammengeführt und eröffnen einen neuen Blick auf einen der Großen der italienischen Kunst.

GUIDO RENI (1575-1642), in Bologna und Rom tätig, machte sich mit religiösen und mythologischen Sujets einen Namen. Schon die Zeitgenossen verstanden ihn als eine Art Gegenpart zur Kunst Caravaggios. »Der Göttliche« wurde damit für zwei Jahrhunderte eine der prägenden Figuren der europäischen Malerei.

 

English Version

 

Recently discovered works that have never before been exhibited- Paintings, drawings, and etchings joined together for the first time in 30 years- Cooperation with the Museo Nacional del Prado in Madrid, loans from some of the best-known collections worldwide§§- Recently discovered works that have never before been exhibited- Paintings, drawings, and etchings joined together for the first time in 30 years- Cooperation with the Museo Nacional del Prado in Madrid, loans from some of the best-known collections worldwide

 

Guido Reni was the star painter of the Italian Baroque, one of Europe's most successful artists, sought after by prominent patrons. Whether his subject matter was the Christian heaven or the world of classical mythology, Guido Reni was unmatched in his ability to translate the beauty of the divine into painting, which earned him the name "il divino". Later misunderstood and sidelined, he deserves to be rediscovered. Drawing on new research findings, the catalog accompanying the exhibition at the Städel Museum provides insights into his artistic activities, but also his ambiguous personality. Bringing together his fascinating paintings, drawings, and etchings for the first time in more than thirty years, it offers a new perspective on one of the greatest names of Italian art.

Working in Bologna and Rome, GUIDO RENI (1575-1642) made his name with religious and mythological subjects. Already seen by contemporaries as a counterpart to his rival Caravaggio, "The Divine" became one of the most influential figures of European painting for two centuries.

 

Ladenpreis Deutschland der Buchhandelsausgabe € 50,00

ISBN 9783775752572

Hatje Cantz

 

Edition-115

 

Bild zur Meldung: Ausstellungskatalog zur Sonderausstellung „GUIDO RENI. Der Göttliche“ (23.11.2022–05.03.2023)

Kontakt

Edition-115

Dorfstrasse 115
24242 Felde, Deutschland

 

Tel.: +49 4340-499013
Email:

 

Öffnungszeiten:

Mo. - Fr.      09.00 - 12.00

                     15.00 - 18.00
Sa.               09.00 - 13.00

 

Kontaktieren Sie hier EDITION-115

 
 
 
 
 
 
Telefon  
 
 
 
 
 
 
 
Datenschutz* 
 


Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden.