Edition-115 24242 Felde Dorfstraße 115 DeutschlandBannerbildBannerbildBannerbildKulturtelefon des Kulturvereins Region Westensee e.V.
     +++  Andrej Kurkow - Die Vermessung des Krieges  +++     
     +++  Ahmet Altan - Hayat heißt Leben  +++     
     +++  Simon Scarrow - Verdunkelung  +++     
     +++  Hasan Cobanli - Erdoganistan  +++     
     +++  Tomas Venclova - Variation über das Thema Erwachen  +++     
     +++  Claudio Magris - Gekrümmte Zeit in Krems  +++     
     +++  Hermann Hesse - Siddhartha  +++     
     +++  Karrie Fransman - Der Prinz auf der Erbse  +++     
     +++  Maki Saito - Ich bin so froh über meinen Po!  +++     
     +++  Evelyn Schlag - In den Kriegen  +++     
     +++  Rainer Herrn - Der Liebe und dem Leid  +++     
     +++  The Umbilical Brothers - Ein Monster in meinem Haus  +++     
     +++  Katja Petrowskaja - Das Foto schaute mich an  +++     
     +++  Karl Schlögel - Grenzland Europa  +++     
     +++  Imre Grimm - ÜberLeben in Deutschland  +++     
     +++  Linus Geschke - Das Loft  +++     
     +++  Evelyn Hofer - Dublin  +++     
     +++  György Dalos - Der Vorhang geht  +++     
     +++  Lois Hechenblaikner - Hinter den Bergen  +++     
     +++  Andrej Kurkow - Der Gärtner von Otschakow  +++     
     +++  Soner Cagaptay - The New Sultan  +++     
     +++  ALEŠ ŠTEGER - Neverend  +++     
     +++  Jean-Luc Bannalec - Bretonische Nächte  +++     
     +++  Andrea Schwendemann - Das Outdoor-Entdeckerhandbuch  +++     
     +++  Jean Jacques Laurent - Elsässer Machenschaften  +++     
     +++  Andrea Schomburg - Monster mögen Marmelade  +++     
     +++  Frida Gronover - Dänische Brandung  +++     
     +++  Walter Schübler - Bibiana Amon  +++     
     +++  Franziska Gehm - Lieber ein Lama!  +++     
     +++  Der Untergang des Römischen Reiches -  +++     
     +++  David Baldacci - Abgerechnet  +++     
     +++  Julio Cortázar - Unerwartete Nachrichten  +++     
     +++  Dimitar Bechev - Rival Power  +++     
     +++  Dita Zipfel - Monsta  +++     
     +++  Douglas A. Howard - Das Osmanische Reich  +++     
     +++  Isaak Babel - Wandernde Sterne  +++     
     +++  Annette Fabiani - Die Champagnerfürstin  +++     
     +++  Dimitar Bechev - Turkey Under Erdogan  +++     
     +++  Cornelia Achenbach - Nachtwanderung  +++     
     +++  Marat Gabidullin - WAGNER - Putins geheime Armee  +++     
     +++  Peter Michalzik - Horváth, Hoppe, Hitler  +++     
     +++  Pandemien - Blick zurück und in die Gegenwart  +++     
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Wortspiele und Fehlerteufel

Dort wo Sprache Spaß macht!

 

 

Sprache wird an der Stelle lustig wo entweder fehlerhafte Übersetzungen vorliegen oder Worte aus fremden Sprachen im Deutschen eine andere Bedeutung haben. Besonders oft liefern die Übersetzungen von Gebrauchsanweisungen lustige Beispiele. Edition-115 stellt Ihnen auf dieser Seite einzelne Titel aus dieser Rubrik vor, teilweise sind diese unseren Besuchern schon bekannt. Das Beispiel wurde in Stavanger, Norwegen entdeckt.
 
Haben auch Sie lustige Beispiele? Schicken Sie sie uns!

 

 

Thomas Böhm

Peter Graf

 

Neuerliche entdeckungsfreudige Erkundung des Grimmschen Wörterbuches, den Lebensocean und die Sprachmenschwerdung betreffend

 

Das von Jacob und Wilhelm Grimm begründete Deutsche Wörterbuch ist nicht nur das umfangreichste je gedruckte Wörterbuch der deutschen Sprache, es geht auch der Wortgeschichte aller in ihm versammelten 330.000 Begriffe nach, indem es deren schriftliches Auftreten dokumentiert. Das verdoppelt seinen Nutzen für Philologen, dem gemeinen Sprachliebhaber aber ist es ein nicht versiegender Quell der Freude, kann er doch gleichsam in Worten baden, oder sich, einem Sternenwanderer gleich, an seiner unendlichen Vielfalt berauschen.


Nichts anderes geschieht in diesem Band, doch versammelt werden nicht nur schöne, seltene und vergessene Wörter, sondern die Auswahl gruppiert sich um die großen Fragen und Themen der Menschheit, um das menschliche Leben selbst. Glaube - Liebe - Hoffnung - Tod - Glück - Schicksal - Wut und Empathie - für all das finden sich unzählige Worte, und auch den Lebensgang des Menschen haben die namhaften wie namenlosen Wortschöpfer deutscher Sprache auf den Punkt gebracht. Ludwig Wittgenstein wusste: "Die Grenzen meiner Sprache bedeuten die Grenzen meiner Welt." Segeln Sie mit uns unerschreckbar an den Gefilden des endlos weiten Lebensoceans entlang und machen Sie sich für die ein oder andere Abenteuerlichkeit bereit. Willwanken gilt nicht, mutbegeisert geht's voran, die Segel sind gesetzt.

 

Preis Deutschland € 28,00

ISBN 9783946990598

Das Kulturelle Gedächtnis

 

Neuerliche entdeckungsfreudige Erkundung des Grimmschen Wörterbuches, den Lebensocean und die Sprachmenschwerdung betreffend
Duden – Wer hat den Teufel an die Wand gemalt?

Duden – Wer hat den Teufel an die Wand gemalt?

 

Redensarten sind fester Bestandteil unserer Sprache und wir benutzen sie jeden Tag. Doch kennen wir auch die spannenden Geschichten hinter unseren Redensarten? Wissen wir, warum ein Haussegen "schief hängen" kann, wie der "Flitter" in die Flitterwochen kommt und warum jemand ausgerechnet "durch den Kakao" gezogen wird?

Die Dudenredaktion erklärt in diesem Band die interessanten Hintergründe zu Herkunft und Bedeutung von mehr als 700 Redensarten.
# Mit Hinweisen auf vergleichbare Wendungen in anderen Sprachen
# In der neuen Auflage wunderschön illustriert

 

Preis Deutschland € 10,00

ISBN 9783411705054

 

Irmela Schautz
Andrea Schomburg

 

Der geheime Ursprung der Wörter

Auf den Spuren von Mumpitz, Firlefanz und Wischiwaschi

 

Papperlapapp, Larifari, Kladderadatsch und Brimborium - liebenswert altmodische, teils lautmalerische, teils komische, aber immer prägnante Wörter, die in besonderer Weise unsere Gefühle und Wahrnehmungen transportieren. Doch woher stammen diese Begriffe? 

 

Der geheime Ursprung der Wörter< lädt auf spielerische Art ein, selbst die Antwort auf diese Frage zu finden und die wahre Herkunft von fast, aber eben nur fast vergessenen Wörtern zu erraten. Leitet sich »Papperlapapp« von »pappsatt« ab oder ist es vielmehr eine Verballhornung des französischen Wortes papotage (Geschwätz)? Geht »Larifari« auf eine Narrenfigur im venezianischen Karneval, die italienischen Tonbezeichnungen do, re, mi, fa, sol, la, ti oder das Fälschen eines nicht existenten Stammbaums (lat. lares facere) zurück? Und ist das Wort »Kauderwelsch« aus dem Altenglischen ins Deutsche eingewandert oder stammt es aus dem Rätoromanischen?


Zu jedem Wort gibt es vier vermeintlich wissenschaftliche Antwortmöglichkeiten, von denen jedoch nur eine zutrifft - der Rest ist völliger Humbug! Den Lesern bleibt es überlassen, die eine richtige herauszufinden und sich dabei von jeder Erläuterung bestens unterhalten zu fühlen.

 

Preis Deutschland € 18,00

ISBN 9783832199661

 

Der geheime Ursprung der Wörter
Warum heißt es Traum und nicht Memoryschaum

Gabriel Yoran
Christoph Rauscher

 

Warum heißt es Traum und nicht Memoryschaum

 

Gabriel Yoran rüttelt an Ausdrücken und Redewendungen, bis der Sinn herausfällt. Zusammen mit Christoph Rauschers charmanten Tuschezeichnungen fragt dieses Buch: Könnte nicht alles auch ganz anders heißen? Über hundert Fragen an alle, die Spaß an gesellschaftlich unbedenklicher Sprachverdrehung haben.

 

Der Autor stellt darin Fragen wie "Warum heißt es panieren und nicht völlig versemmeln?"

 

 

Preis Deutschland € 20,00

ISBN 9783947047468

 

Verfügbarkeit auf Nachfrage

 

Anna Biß

 

Warum der Ohrwurm einen Frosch im Hals hat

...und andere Kuriositäten aus der Welt der Redewendungen

 

Jemand sagt etwas durch die Blume und Du hast wieder mal ein Brett vorm Kopf? Keine Sorge: Damit ist jetzt Schluss! Denn dieses Buch begleitet Dich durch die kuriose Welt der Redensarten, in der auch mal sprichwörtliche Tiere um die Ecke kommen können. Zwischen frechen Illustrationen und unterhaltsamen Erzählungen steckt in diesem Buch jede Menge witziges Wissen rund um Redensarten und tierische Konsorten - eben typisch Warum!

Mit Illustrationen von Tim Möller-Kaya

Preis Deutschland € 16,90

ISBN 9783949431005

 

 

Warum der Ohrwurm einen Frosch im Hals hat
Im Bann des Eichelhechts

Axel Hacke

 

Im Bann des Eichelhechts

und andere Geschichten aus Sprachland

 

Axel Hackes Sprachland ist das einzige Land der Welt, das ausschließlich aus Sprache besteht, in dem die Zeit in Verwöhnminuten gemessen wird, die Menschen in Schlafanfallbüros arbeiten und sich Eichelhecht und Aschenpudel Gute Nacht sagen.
Wer gerne reist, der mache sich auf ins Sprachland. Dort sind die Menschen nicht an der schnöden Wirklichkeit regelgerechten Redens und korrekten Schreibens interessiert, sondern am Gegenteil: am Falschen, auch am Lächerlichen, am Hoch- und Tieftrabenden, am Irritiertsein, dem kurzen Stutzen und an der Poesie sowie dem Nachdenken, das sich daraus ergibt. Hier wird die Zeit in Verwöhnminuten gemessen, die Menschen arbeiten in Schlafanfallbüros, tragen Ganskörpertattoos, und das Wort Reißverschluss schreiben sie Rajs-ferszlus. Es haben Arten überlebt wie der Eichelhecht, der Rächerlachs und der Aschenpudel, es wachsen schwarzäugige Erbsen und die seltenen Tiftrienen. Es gibt gerade und gebogene Zahlen, und man isst gebratene Caprihosen sowie Gerichte mit schönen Namen wie Kleine Kopffüßer ertranken. Aus Axel Hackes Reise in dieses nahe und doch ferne Land ist ein lustiges, verträumtes, versponnenes Sprachspielbuch entstanden. Große Kunst. Und ein noch größeres Vergnügen.

 

Preis Deutschland € 22,00

 

ISBN 978-3-95614-431-8

Lena Greiner
Carola Padtberg

 

Nenne drei Nadelbäume: Tanne, Fichte, Oberkiefer

Neue witzige Schülerantworten und Lehrergeschichten

 

Wenn Lothar Matthäus die Bibel übersetzt hat, waren Deutschlands Schüler mal wieder besonders kreativ. SPIEGEL ONLINE hat Lehrer dazu aufgerufen, die skurrilsten Stilblüten und Fehler aus Prüfungen, Klausuren und Unterrichtsstunden zu verraten und Hunderte von Einsendungen erhalten. Die besten davon sind in diesem Buch versammelt: Ein Beispiel für eine heimische Vogelart? Das Rotkäppchen. Das weibliche Sexualhormon? Estragon. Und Deutschlands bekannte Nadelbäume? Tanne, Fichte und Oberkiefer. Witzig, absurd und manchmal zum Verzweifeln - denn wer nichts weiß, kann alles raten.

 

Preis Deutschland € 11,00

 

ISBN 9783548375625

Nenne drei Nadelbäume: Tanne, Fichte, Oberkiefer
Stavanger, Norwegen
Unverheiratete Parkplätze in Stavanger, Norwegen

 

Das Neinhorn

Marc-Uwe Kling

Astrid Henn

 

Das Neinhorn

 

Im Herzwald kommt ein kleines, schnickeldischnuckeliges Einhorn zur Welt. Aber obwohl alle ganz lilalieb zu ihm sind und es ständig mit gezuckertem Glücksklee füttern, benimmt sich das Tierchen ganz und gar nicht einhornmäßig. Es sagt einfach immer Nein, sodass seine Familie es bald nur noch NEINhorn nennt.

Eines Tages bricht das NEINhorn aus seiner Zuckerwattewelt aus. Es trifft einen Waschbären, der nicht zuhört, einen Hund, dem alles schnuppe ist, und eine Prinzessin, die immer Widerworte gibt. Die vier sind ein ziemlich gutes Team. Denn sogar bockig sein macht zusammen viel mehr Spaß!


Vom Autoren der Känguru-Chroniken und des Spiegel-Bestsellers "Der Tag, an dem die Oma das Internet kaputt gemacht hat"

 

Preis Deutschland 13,00

 

ISBN 978-3-55151-841-5

 

Kinderbuch des Monats Juli 2020 und einer der Topseller in 2020

 

Klicken Sie hier für neuen Spaß mit dem NEINhorn

 

Lena Greiner
Carola Padtberg

 

Nenne drei Hochkulturen: Römer, Ägypter, Imker

Neue witzige Schülerantworten und Lehrergeschichten

 

Von »Ludwig Fun Beethoven« bis »Chris die Himmelfahrt«: Deutschlands Schüler setzen mit irren Schreibfehlern und absurden Wissenslücken noch mal einen drauf. Hunderte Lehrer sendeten erneut skurrile Stilblüten und Ausreden aus dem Schulalltag an SPIEGEL ONLINE. Der Nachfolgeband von Nenne drei Nadelbäume: Tanne, Fichte, Oberkiefer versammelt die schrägsten Einsendungen - abstruse Antworten, faule Ausflüchte und dreiste Notlügen. Zusätzlich in diesem Buch: Die witzigsten Lehrergeschichten und Anekdoten aus dem Schulalltag mit wirren Schülern im Schlafanzug und irren Eltern nachts am Telefon.

 

Preis Deutschland € 9,99

 

ISBN 978-3-54837-665-3

Nenne drei Hochkulturen
Nenne drei Streichinstrumente: Geige, Bratsche, Limoncello

Lena Greiner
Carola Padtberg

 

Nenne drei Streichinstrumente: Geige, Bratsche, Limoncello

Neue witzige Schülerantworten & Lehrersprüche

 

Was in deutschen Klassenzimmern abgeht krass witzig!

Das neue Schuljahr beginnt! Bald werden Klausuren geschrieben - und müssen korrigiert werden ... Und was Schüler da in ihrer Not an Halb- und Unwahrheiten zu Papier bringen, kann Lehrer in die Verzweiflung treiben.

Der dritte Band aus der Bestseller-Reihe über Deutschlands witzigste Schülerantworten versammelt neue Stilblüten und Ausreden, eingesandt von Schülern, Lehrern und SPIEGEL-ONLINE-Lesern. Diesmal kommen auch Lehrer zu Wort - mit lustigen Sprüchen und skurrilen Spleens.

Warum fanden Maria und Josef keine Herberge? Wegen der Weihnachtsferien war alles ausgebucht.

Bilde die passive Form von »Ich wasche das Auto«: Das Auto wäscht mich.

Wie sind Nervenzellen aufgebaut?
Nerven gibt es in verschiedenen Ausführungen. Am besten sind die aus Stahl.

 

Preis Deutschland € 9,99

 

ISBN 978-3-54837-797-1

 

Johann Jacob Spreng

Nicolas Fink

 

Unerhörte Auswahl vergessener Wortschönheiten aus Johann Jakob Sprengs gigantischem, im Archive gefundenen, seit 250 Jahren unveröffentlichten deutschen Wörterbuch

 

Ans Licht gebracht von Nicolas Fink und mit einem Vorwort versehen von Gabriel Schaffter

 

Es ist eine philologische und verlegerische Sensation: Das Glossarium Teutonicum des Johann Jacob Spreng (1699-1768) wäre das größte deutsche Wörterbuch seiner Zeit gewesen, wurde aber nie veröffentlicht. Jetzt, gut 250 Jahre später, wird endlich eine Auswahl aus dieser Schatzkammer des deutschen Sprachguts einer breiteren Sprachöffentlichkeit zugänglich gemacht.

Die damals größte Sammlung deutscher Wörter war fast druckfertig. Wahrscheinlich hätte sie, wäre sie je gedruckt worden, die deutsche Sprache verändert - denn im "Spreng" findet sich eine Unzahl höchstungewöhnlicher und heute nicht gebräuchlicher Wörter, die zum Teil selbst im Grimm'schen Wörterbuch nicht zu finden sind - die aber oft sehr einleuchtend, sinnfällig und nicht selten von irisierender Schönheit sind. Nicolas Fink ist in die Tiefen der Basler Archive getaucht und hat aus zigtausenden Einträgen die sinnfälligsten, schönsten und neubelebenswertesten Wörter (nebst Spreng'schen Erläuterungen) herausgesucht, transkribiert und zusammengestellt. Die Erstveröffentlichung stellt zwar nur die Essenz des nie veröffentlichten Vielbänders vor, ist aber auch so eine erhebliche Bereicherung, vielleicht gar eine Frischzellekur für die deutsche Sprache.

 

Preis Deutschland € 25,00

ISBN 9783946990475

 

Unerhörte Auswahl vergessener Wortschönheiten aus Johann Jakob Sprengs gigantischem, im Archive gefundenen, seit 250 Jahren unveröffentlichten deutschen Wörterbuch
Die Wunderkammer der Deutschen Sprache

Thomas Böhm

Carsten Pfeiffer

 

Die Wunderkammer der Deutschen Sprache

 

»Kann die deutsche Sprache schnauben,
schnarren, poltern, donnern, krachen,
kann sie doch auch spielen, scherzen,
lieben, kosen, tändeln, lachen.«
(Friedrich von Logau)

Die deutsche Sprache kann noch viel mehr! Dank ihres Reichtums an Dialekten, Lehnwörtern und Synonymen ist sie vielfältig wie kaum eine andere. Dieses Buch schwelgt in ihren Schönheiten, Merkwürdigkeiten und wundersamen Hervorbringungen.


Von Anagrammen und Palindromen über Bildgedichte des Barock bis zur Gegenwart, von Homonymen und Synonymen und dem gültigen Buchstabieralphabet, von deutschen Lehnwörter in anderen Sprachen, von Wörtern und Unwörtern des Jahres, paradoxen Wörtern und beliebten sowie aus der Mode gefallenen deutschen Vornamen, von der Vielfalt der Begriffe für Farben über die regionale Verbreitung von Dialekten bis zu einem Vergleich Küchen-Österreichisch mit Küchen-Deutsch und falschen Anglizismen bietet Ihnen dieses Füllhorn einen eigenwilligen, vielfach überraschenden und manchmal kuriosen, immer aber neuen Zugang zum Reichtum und zur Lebendigkeit der deutschen Sprache. Auch unzählige Fremd- und Lehnwörter aus anderen Sprachen haben seit jeher Einzug in sie gehalten - aus dem Lateinischen, (Alt)Griechischen, Englischen, Französischen, Arabischen, Türkischen, Italienischen, Jiddischen u.v.m.


Sprache lebt und hat schon immer Grenzen von Staaten und Sprachräumen erfolgreich überwunden. Lange vor EU, Schengen, und neu erstarkenden Nationalismen.

 

Preis Deutschland € 28,00

ISBN 9783946990314

Das Kulturelle Gedächtnis

 

 

** Copyright Hinweise

Kontakt

Edition-115

Dorfstrasse 115
24242 Felde, Deutschland

 

Tel.: +49 4340-499013
Email:

 

Öffnungszeiten:

Mo. - Fr.      09.00 - 12.00

                     15.00 - 18.00
Sa.               09.00 - 13.00

 

Kontaktieren Sie hier EDITION-115

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Datenschutz*
 
 


Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden.